Dein Abnehm-Blog

Archiv

Deutsche essen ungesund

In unserer schnelllebigen Zeit ändern sich nicht nur die Kommunikationsmittel rasend schnell, sondern auch unser Essverhalten. An jeder Ecke kann man Nahrung aufnehmen. Pizzabuden, Dönerstände, Curry mit Mayo immer und überall ist alles verfügbar. Dagegen trifft man im Alltag immer weniger auf die Begrüßung „Mahlzeit“ die in den 60er du 80er Jahren noch Gang und gebe war, als es noch Großbetriebe gab, in denen tausende von beschäftigen jeden Tag zur selben Zeit ihr Mittagessen in der Kantine zu sich nahmen.

Curry mit Ketchup

Heute rennt die Büroangestellte schnell in die nächste Imbissbude und zieht sich fettiges Essen rein. Wer als Vertriebler viel im Auto unterwegs ist, der liebt Fastfood Mahlzeiten ganz phentermine side effects besonders gern. Eine gefragte Anlaufstelle für Key Account Manager ist Mc Donalds. Früh startet man dort mit einem guten Frühstuck, Mittag ist man ein Burger Menü und abends gibt es dann eine Currywurst mit Pommes. Alles Nahrungsmittel mit vielen Kalorien und schlechter Energiebilanz. Nur die wenigsten Familien kommen heute noch gemeinsam am Abendbrotstich zusammen.

Eine veränderte Arbeitswelt bringt veränderte Essgewohnheiten mit sich. Doch leider zeigen Studien, dass diese nicht zu unserem Vorteil sind, denn wir Deutschen werden immer dicker und damit kränker.

Singles kennen kaum noch gemeinsame Mahlzeiten. Hier ein Snack dort ein Snack. Kein Wunder, dass man am Ende des Tages nicht mehr weiß, was man gegessen hat.  Am Bahnhof gibt es fast nur noch Fressbuden. Überall sieht man Leute, die gerade mit der Nahrungsaufnahme beschäftigt sind. „Mobil Eating“ nennen Psychologen diesen Trend. Die Nahrungsaufnahme wird in unseren Alltag hineingepresst. Dass uns dieser Trend auf Dauer krank macht, steht außer Frage. Wir sollten schnell wieder lernen, vernünftig zu essen und dies zu regelmäßigen Zeiten tun.

Previous Topic

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.